Kindertagesstätte Pusteblume
  Kindertagesstätte        Pusteblume

Berichte 2020

 

Tolle Aktion

Im vergangenen Jahr gab es von einem großen Lebensmittelhändler die Aktion „Scheine für Vereine“. Im Zuge dieser konnten bei jedem Einkauf Vereinsgutscheine gesammelt werden. Für diese gab es tolle Prämien.

Auch der SSV Rehm-Flehde-Bargen beteiligte sich an dieser Aktion und sammelte mit den Mitgliedern und den Eltern der KiTa Pusteblume viele Vereinsgutscheine.

Diese wurden dann, sehr zur Freude der Kinder und Erzieher, in zwei hochwertige Waffeleisen umgesetzt.

Aufgrund der langen Corona-Pause verzögerte sich die Übergabe und der erste Einsatz der neuen Waffeleisen. Das tat der Freude über die leckeren Pizza-Waffeln, die es Anfang September endlich zum Frühstück gab, aber keinen Abbruch und die Kinder ließen sich die Leckereien sichtlich schmecken.

Vielen Dank an den SSV für die großartige Unterstützung!

 

Abschied der Vorschulkinder




 

Ein Geschenk zum Abschied: Die Vorschulkinder wechseln in die Schule.

Von Tanja Burkhard 

Rehm-Flehde-Bargen - Die Zwangspause von Mitte März bis Mitte Mai war für alle Kinder lang, aber besonders die Vorschulkinder hatten damit zu kämpfen, dass ihre letzte Zeit im Kindergarten so ganz anders verlaufen ist, wie sie sich das vorgestellt hatten.

Keine Vorschularbeit, kein Ohrentraining, kein Vorschulausflug - von jetzt auf gleich gab es keine besonderen Angebote mehr. Während der Schließzeit gab es einen täglichen Newsletter, der auch Blätter für die Großen beinhaltete, trotzdem war es natürlich etwas ganz anderes, das alles zu Hause zu machen und nicht mit den Freunden gemeinsam. Trotz allem sollte natürlich auch diesen Vorschulkindern ein würdiger Abschied bereitet werden, und so gab es kürzlich ein gemütliches Beisammensein mit den Müttern und den Vorschulkindern. Alle ließen die Kindergartenzeit Revue passieren, Geschenke wurden verteilt und gemütlich gemeinsam geschmaust. Dabei gab es noch einmal die Gelegenheit für kurze Gespräche, und die Zeit verging wie im Flug. Mit der einen oder anderen Träne im Augenwinkel wurden alle verabschiedet. „Die Kita Pusteblume wünscht allen Kindern einen guten Start ins Schulleben und hofft, dass die Kindergartenzeit in guter Erinnerung bleibt.“

 

Papa-Nachmittag in der Kita


ur Stärkung gibt es nach dem gemeinsamen Spielen leckeren Pizzatoast.

Von Tanja Burkhard 

Rehm-Flehde-Bargen - Das Kind im Manne mal wieder rauslassen und ungestört mit Duplo-Steinen, Holzeisenbahn oder Knete spielen. Wer wünscht sich das nicht? Einmal im Jahr wird dieser Traum Wirklichkeit, und die Väter der Kindertagesstätte Pusteblume dürfen einen Nachmittag lang mit ihren Kindern spielen und Spaß haben.

Da werden Duplo-Türme gebaut, die fast größer als die Kinder sind, und Bahnstrecken so komplex, dass sich die Deutsche Bahn eine Scheibe abschneiden könnte. Kunstwerke aus Knete entstehen, die so schön sind, dass sie eigentlich nicht mehr zerstört werden dürfen. Teilweise müssen die Kinder sich bemerkbar machen, dass die eigenen Ideen auch umgesetzt werden können. Zusammengefasst: Es gibt jede Menge Spaß für alle Beteiligten.

Um dem Nachmittag einen schönen Abschluss zu geben, wird auch gemeinsam gegessen. Schließlich macht Spielen hungrig, und so ein Pizzatoast schmeckt eigentlich immer. Müde gespielt und satt gegessen konnten dann Väter und Kinder zu einem hoffentlich friedlichen und entspannten Abend nach Hause gehen, um dort Mama ausführlich zu erzählen, was es im Kindergarten so alles zu erleben gab.

 

Großeltern-Nachmittag


e Kita Pusteblume begrüßt die Angehörigen.

Von Tanja Burkhard 

Rehm-Flehde-Bargen - Ein Tag im Kindergarten ist für die Kinder aufregend, und die meisten Kinder haben viel Spaß mit ihren Freunden. Da gibt es immer viel zu Hause zu erzählen, und manch Erwachsener wünscht sich die eigene Kindergartenzeit zurück.

Um den Großeltern einmal einen kleinen Einblick in den Kindergartenalltag zu ermöglichen und um ihnen Gelegenheit zu geben, die Freunde der Enkelkinder kennen zu lernen, lud die Kindertagesstätte Pusteblume zu einem gemütlichen Nachmittag ein. Die Kinder hatten vorher das Katzentatzen-Lied gelernt und sich viele Strophen ausgedacht. Das sorgte für viel Gelächter. Anschließend wurde tüchtig gespielt, gemalt, und alle tauschten sich aus. Viel zu schnell musste aufgeräumt werden. Allerdings konnten sich vor dem Abschied noch alle eine leckere Bratwurst mit Brötchen schmecken lassen. Das sorgte noch einmal für richtig gute Stimmung, und so traten alle in bester Laune den Heimweg an.

 

Ausflug zum Bauernhof

 

Von Tanja Burkhard 

Rehm-Flehde-Bargen - Wieder einmal machte sich eine Gruppe der Kindertagesstätte Pusteblume auf den Weg, verließ die behaglichen Räumlichkeiten des Kindergartens und begab sich in die aufregende und wilde Welt der näheren Umgebung.

Der Ausflug führte zu Op'n Hoff von Familie Niemann. Tanja Niemann und ihre Tochter Jule, die gerade ein vierwöchiges Praktikum in der Kita absolvierte, begrüßten alle gemeinsam mit dem lieben und verschmusten Hofhund sehr herzlich. Der erste Weg führte zu Hasen und Ponys, die mit großer Begeisterung gestreichelt und mit Heu und Karotten gefüttert wurden. Anschließend wurden die Hühner gefüttert, Mutterkühe bewundert und neugeborene Kälber bestaunt.

Nach so viel Aufregung stärkten sich die Kinder erst einmal bei Obst und belegten Brötchen. Mit frischer Kraft versorgt stellten die Kinder danach Butter her. Dazu bekam jeder ein Schraubglas, das mit etwas Sahne gefüllt wurde. Nun wurde dieses Glas mit aller Kraft geschüttelt, was den Kindern viel Spaß machte, aber auch einige Kraft abverlangte. Den absoluten Höhepunkt hob sich Tanja Niemann allerdings für den Schluss auf. Jedes Kind durfte auf dem Pony reiten. Als die Mütter die Kinder in Krempel abholten, gab es viel zu erzählen, und zum Abendessen gab es mit Sicherheit in vielen Familien frische Butter.

 

Fasching in der Pusteblume

 

Von Tanja Burkhard 

Rehm-Flehde-Bargen - Mit Helau und Alaaf begrüßten sich die Narren in vielen Karnevalshochburgen. Zwar zählt Norddeutschland und im Besonderen Rehm-Flehde-Bargen nicht gerade zu den Karnevalshochburgen, trotzdem herrschte in der Kita Pusteblume kürzlich buntes Treiben.

Piraten, Prinzessinnen, Superhelden, Engel, Baumeister, Hexen und das Krümelmonster gaben sich die Klinke in die Hand, um ausgiebig und ausgelassen Fasching zu feiern. Gemeinsam wurde getanzt, gespielt und sich allen vorgestellt. Im Anschluss ließen sich alle die leckeren Waffeln schmecken, die freundlicherweise von zwei Kindergartenmüttern gebacken wurden. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurde es dann ruhiger, und die Karnevalisten ließen den Vormittag ganz gemütlich ausklingen, auch wenn alle der Meinung waren, dass es gerne öfter heißen dürfte: Helau und Alaaf in der Kita Pusteblume.