Kindertagesstätte Pusteblume
  Kindertagesstätte        Pusteblume

Jahresbericht 2018

Jahresbericht 2018

Verabschiedung Milena

Das neue Jahr begann mit einem traurigen Termin. Schon am 12.Januar mussten wir uns von unserer Praktikantin Milena verabschieden, die uns seit dem Sommer begleitet hatte. Gerade für die Kinder, die im September neu in der KiTa Pusteblume angefangen hatten, war dies ein schwerer Tag, da Milena für sie ein fester Bestandteil der KiTa war.

Aber Milena muss sich zum einen auf ihre Hausarbeit konzentrieren und auf die nun auf bevorstehenden Prüfungen vorbereiten, damit sie im Sommer als kompetente und gut ausgebildete Erzieherin richtig durchstarten kann. Dafür wünschen wir ihr alles Gute!

 

Großeltern-Nachmittag

Gerne laden die Kinder ihre Familien ein, uns zu besuchen und so ist es ihnen immer eine besondere Freude, wenn die Großeltern zu Besuch kommen.

Schon vormittags wurde tüchtig gebacken, damit der Nachmittag auch gut gestärkt beginnen konnte. Danach wurde der Kindergarten erkundet, gemeinsam gespielt und gepuzzelt und alle hatten viel Spaß!

 

Fasching

Verkleiden, in andere Rollen schlüpfen und einen tollen Tag genießen, so lässt sich „Fasching“ für die Kinder in wenigen Worten zusammenfassen.

Schon früh kamen die ersten Kinder verkleidet und aufgeregt in den Kindergarten und konnten es kaum erwarten, dass es endlich losgehen konnte.

Im Morgenkreis wurden alle ausgiebig begrüßt und jeder konnte sich in seinem Kostüm präsentieren und vorstellen. Anschließend gab es die Möglichkeit zu Tanzen und verschiedene lustige Wettspiele zu bestreiten.

Glücklicherweise bereiteten zwei Mütter das Frühstück vor und zur Freude aller gab es unter anderem leckere Waffeln, die genüsslich bis zum letzten Krümel verspreist wurden.

Nach dem Frühstück ging es dann etwas gemächlicher weiter. Es konnte noch getanzt werden, aber die ersten Karnevalisten suchten sich schon ruhigere Spielbereiche aus.  Und so konnten glückliche, müde gespielte und durchaus satte Kinder nach einem tollen Vormittag abgeholt werden.

 

Praktikum Hanna Wilms

In der Zeit vom 19.03. bis zum 23.03. machte Hanna Wilms ein einwöchiges Schulpraktikum bei uns im Kindergarten. Hanna wurde schnell von den Kindern angenommen und wurde in alle Spiele und Basteleien einbezogen.

Leider ging die Woche viel zu schnell zu Ende und die Kinder bedauerten sehr, dass Hanna schon wieder zurück in die Schule muss.

 

Papa – Nachmittag

Ein besonderes Ereignis ist immer der Papa- Nachmittag, der einmal im Jahr im Kindergarten Pusteblume stattfindet. Lange schon freuten sich die Kinder auf diesen Nachmittag und die Aufregung dementsprechend schon vormittags groß.

Überpünktlich kamen die Ersten an und sofort wurde der Kindergarten erobert. Gemeinsam wurden tolle Eisenbahnstrecken gebaut, phantasievolle Lego – Konstruktionen gebaut, Familien zockten sich gegenseitig beim Memory ab und mit großem Interesse wurden die Portfolio-Ordner der Kinder bestaunt.

Nach diesem intensiven Nachmittags-Programm waren alle ganz schön hungrig und so stürzten sich alle auf die Pizza-Toasts. Zum Abschluss wurde noch gesungen, bevor es für die doch schon ziemlich müden Krieger nach Hause ging.

 

Osterfrühstück

Das erste Mal fand Ende März ein Osterfrühstück für die Familien statt. Mit einem Osterlied der Kinder begann der gemeinsame Vormittag, bevor sich doch tatsächlich herausstellte, dass uns der Osterhase besucht hatte. Mit großem „Hallo“ ging es auf die Suche nach den versteckten Hühnertüten, die mit leckeren Naschsachen und einem tollen Rasselei gefüllt waren.

Danach schmeckten die frischen Brötchen gleich noch einmal so lecker. Anschließend wurde noch eine ganze Weile gemeinsam gespielt, bevor sich alle in die Osterferien verabschiedeten.

 

Besuch auf dem Bauernhof

Nachdem der geplante Besuch bei Familie Karstens im Februar abgesagt werden musste, konnte es nun bei strahlendem Sonnenschein endlich losgehen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Karstens ging es zum ersten Höhepunkt des Tages. Die Kälber wurden bestaunt, gestreichelt und gefüttert. Begeistert ließen sich die Kinder auf diese Begegnung der besonderen Art ein. Ganz genau wurde außerdem das Futter betrachtet und kritisch überlegt, ob man davon wohl satt werden kann.

Die Schafe sind wohl an Besucher gewohnt, da sie sich von der glücklichen und aufgeregten Kinderschar nicht wirklich beeindrucken ließen. So konnte auch hier gestreichelt, gefüttert und beobachtet werden.

Anschließend ging es an die Arbeit, ein Teil des Stalls für die Kälber musste mit Stroh ausgelegt werden. Mit großem Eifer wurde das Stroh verteilt und genauestens darauf geachtet, dass auch wirklich der ganze Boden ausgelegt ist.

Nach so viel Aufregung und getaner Arbeit mussten die Kindergartenkinder sich erst einmal stärken. Mit großem Appetit wurden die mitgebrachten Brötchen gegessen, bevor es dann auch schon wieder weiter gehen konnte.

Zur besonderen Freude durften dann alle Kinder abwechselnd eine Runde mit dem Trecker fahren. Sicherlich hätte der ein oder andere auch noch eine zweite oder dritte Runde drangehängt.

Aber auch die nächste Attraktion versprach viel Spaß …. Ein großer Kartoffelberg durfte erklettert und erkundet werden. Sehen alle Kartoffeln gleich aus? Gibt es Unterschiede? Mit viel Spaß ging es hoch und wieder hinunter.

Bevor es nach Hause gehen konnte, durften noch einmal alle mit anpacken. Gemeinsam wurden die Kälber gefüttert. Glücklicherweise packten alle mit an, sodass diese Arbeit schnell erledigt war.

Müde, glückliche und nach Bauernhof duftende Kinder konnten nach einem aufregenden, spannenden und lehrreichen Vormittag von ihren Eltern wieder abgeholt werden.

Auf jeden Fall waren sich alle einig, dass sich so ein Besuch auf dem Bauernhof lohnt und gerne bald wiederholt werden kann.

Praktikum Pia Uhse

Schon ihre kleine Schwester ging bei uns in den Kindergarten und daher freuten wir uns sehr über die Anfrage von Pia, ob sie im April eine Woche bei uns verbringen könnte.

Sehr engagiert ging Pia ans Werk und nahm sehr schnell einen guten Kontakt zu den Kindern auf. Freundlich und aufgeschlossen spielte, malte, baute und beschäftigte sie sich mit ihnen. Dabei achtete sie aber auch immer darauf, dass alle sich an die Kindergartenregeln halten.

Wir bedauerten es alle, dass die Woche so schnell vorbei war, denn so eine motivierte Schülerpraktikantin haben wir selten im Kindergarten.

 

Umwelttheater

Unsere Kinder besuchen gerne Theatervorstellungen, da war auch das alljährliche Umwelttheater der AWD keine Ausnahme. In diesem Fall waren die zukünftigen Schulanfänger eingeladen und die erwarteten den Tag mit Spannung.

In der Geschichte geht es um Hugo, den Raben. Gemeinsam mit vielen anderen Tieren lebt Hugo im Wald. Eines Tages entdeckt Hoppel, der Hase, eine wilde Müllablagerung. Warum tun die Menschen so etwas? Sind sie zu bequem oder denken sie einfach nicht nach? Jeder von uns benötigt doch ein gutes Zuhause – einen Lebensraum. Wo sollen die Tiere und natürlich auch die Menschen leben, wenn die Landschaft voller Müll ist? Als Hoppel durch den Müll auch noch in Lebensgefahr kommt, muss etwas geschehen ...

Aufgeregt wurde die Geschichte verfolgt und mitgefiebert, ob sich denn eine Lösung finden lassen würde. Diese wurde glücklicherweise mit Hilfe aller Anwesenden gefunden und die Geschichte konnte ein gutes Ende nehmen.

 

Boys Day

In jedem Jahr findet Ende April der sogenannte „Boys Day“ statt. Dabei sollen Jungen die Möglichkeit bekommen, in typisch weibliche Berufe zu schnuppern. Gerne bieten wir immer einen Platz für einen Jungen an, damit er sich einmal ein Tag im Kindergarten anschauen kann.

In diesem Jahr besuchte uns Nils und wir waren mit dieser Unterstützung wirklich glücklich. Nils beschäftigte sich toll mit den Kindern und spielte und beschäftigte sich vorbildlich mit ihnen. Das war sowohl für die Kinder, als auch für die Erwachsenen ein toller Tag, der durch Nils tatkräftig unterstützt wurde.

 

Ausflug Markt

Jeden Tag frühstücken wir im Kindergarten gemeinsam und es ist für alle selbstverständlich, dass ausreichend Lebensmittel vorhanden sind. Nun überlegten wir Erzieher  uns, dass vielleicht ein Ausflug zum Markt nach Lunden eine gute Gelegenheit wäre, mit den Kindern über die Herkunft von Obst und Gemüse zu sprechen und gemeinsam für das Frühstück einkaufen zu gehen.

So starteten an einem Donnerstag sechs Kinder mit einer Mutter und einer Erzieherin zu einer Einkaufstour. Neugierig wurden die Stände begutachtet und manch Obst und Gemüse musste näher erklärt werden.

Am nächsten Tag gab es einen leckeren Obstsalat als Nachtisch, der besonders gut schmeckte, da die Zutaten selber eingekauft worden waren.

 

 

 

Kochtag

Immer wieder werden wir von den Kindern angesprochen, ob wir denn nicht einmal im Kindergarten Mittagessen könnten. Daher nahmen wir diesen Wunsch auf und boten den ersten Kochtag in der KiTa an.

Schon früh morgens begannen die Kinder eifrig Obst für den Nachtisch und Gemüse für das Mittagessen klein zu schneiden. Manch einer benötigte noch etwas Unterstützung beim Umgang mit dem Messer, aber letztendlich wurden alle vorhandenen Lebensmittel in ein passendes Format gebracht.

Fleißig wurde, sofern möglich, bei den Vorbereitungen geholfen und einigen dauerte es bis zum Mittag eindeutig zu lang, vor allem, da schon früh verlockende Düfte durch den Kindergarten zogen.

Neugierig setzten sich dann alle an den Mittagstisch. Ob es schmecken würde? Glücklicherweise gab es mit Nudeln, Hackfleisch- und Tomatensoße und abschließendem Obstsalat genügend Auswahl, so dass alle Kinder pappsatt von ihren Müttern abgeholt werden konnten.

 

Muttertagsfeier

Bedingt durch Ferien und viele Brückentage luden wir in diesem Jahr die Mütter deutlich später zu unserer Muttertagsfeier ein.

Für viele Mütter gibt es viel zu organisieren und oftmals müssen Familie und Beruf unter einen Hut gebracht werden. Das ist manchmal ein großes Kunststück und nicht immer einfach. Um den Müttern ein wenig Entspannung zu ermöglichen und um den Alltag wenigsten für eine Stunde außen vor zu lassen, luden wir die Mütter und die Geschwisterkinder zu einem gemütlichen Mittagessen ein. Leider gab es einige logistische Hindernisse zu überwinden, bevor es endlich losgehen konnte. Glücklicherweise waren uns die Wettergötter wohlgesonnen, so dass die Wartezeit bei strahlendem Sonnenschein im Garten genossen werden konnte.

Nach dem Singen des Liedes „Die Räder am Bus“, das einige Lacher erklingen ließ, wurden die liebevoll gestalteten Perlenherzen verteilt.

Anschließend ließen sich alle ein leckeres Mittagessen schmecken, bevor es angenehm gesättigt nach Hause gehen konnte.

 

Vogelschießen

Um die Freude auf die bevorstehende Einschulung noch ein wenig zu vergrößern erhielten unsere Schulanfänger auch in diesem Jahr eine Einladung zum Vogelschießen nach Lunden. Selbstverständlich war die Aufregung groß, aber mit diese legte sich schnell wieder. Alle Kinder sammelten fleißig Punkte und waren zum Schluss sehr stolz auf ihr Ergebnis.

 

Ausflug zum Mars-Skipper-Hof

Früh schon stellte sich die Frage, wohin uns unser diesjähriger Jahresausflug führen könnte. Viele Ideen wurden diskutiert, abgewogen und wieder verworfen. Ein wichtiges Argument waren die kurzen Beine unserer kleinen Kindergartenkinder und die im richtigen Moment schnell erreichbaren sanitären Anlagen.

Letztendlich fiel die Entscheidung auf den Mars-Skipper-Hof in Kotzenüll. Auf dem weitläufigen Gelände sind viele Spielstationen zu entdecken und zu erforschen. Die Stationen laden die Besucher dazu ein, spielerisch ihre Sinne zu stärken. Glücklicherweise wurden wir zu Beginn von einer Mitarbeiterin des Hofes begleitet und in die unterschiedlichen Stationen eingewiesen, damit wir eine ungefähre Ahnung davon bekamen, was man alles wie erkunden kann.

Die Kinder waren wirklich begeistert und konnten es kaum erwarten, alles selbständig auszuprobieren und viel zu schnell verging die Zeit, bis es Mittagessen geben sollte. Aber auch das wurde zum Abenteuer, denn es musste erst genügend Holz für ein Lagerfeuer gesammelt werden. Genauestens wurde beobachtet, wie sich die Flammen ihren Weg durch das aufgehäufte Holz suchten und schließlich konnten mit langen Stöcken leckere Würstchen gegrillt werden.

Nach dem Essen genossen noch einmal alle die Zeit mit Spielen und Erobern, bevor glückliche, müde und ein wenig nach Lagerfeuer riechende Kinder nach Hause gehen konnten.

 

Ausflug der Vorschulkinder

Mit großen Schritten nähert sich das Kindergartenjahr seinem Ende und damit endet auch für einige Kinder die Zeit bei uns in der KiTa Pusteblume. Nach den Ferien beginnt ein neuer und aufregender Lebensabschnitt – die Schulzeit beginnt.

Um mit den Großen einen schönen Abschluss zu erleben, ging es Ende Juni bei strahlendem Sonnenschein nach Büsum in die Perlebucht. Es wurde ausgiebig geplanscht, geklettert, geschaukelt, Sandburgen gebaut, Muscheln gesammelt, das Watt erkundet – kurz gesagt der Tag in vollen Zügen genossen. Das Wunder von Ebbe und Flut konnte erlebt werden und dadurch eine wertvolle Erfahrung gemacht werden. Nach einem leckeren Mittagessen und einem abschließenden Eis ging es leider auch schon wieder zurück nach Hause.

 

Spende Sparkasse

Mitte Juni bekam der Kindergarten eine Einladung zu einer Spendengala nach Wesselburen. Die Sparkasse Mittelholstein hatte den Verein KiTa Pusteblume e.V. ausgesucht, um eine Spende in Höhe über 300,00 € zu erhalten, über die sich alle sehr freuten.

 

Praktikum Celina Grossmann

Nach den Osterferien begann Celina Grossmann ihr 10wöchiges Praktikum bei uns im Kindergarten. Durch ihre fröhliche Art bekam sie schnell Zugang zu den Kindern. Celina war sehr wissbegierig und wollte vieles erfahren und glücklicherweise auch vieles ausprobieren, so dass sie eine große Bereicherung für unsere Einrichtung war.

Viel zu schnell waren die 10 Wochen vorbei und wir mussten uns von Celina verabschieden.

 

Besuch Hühnerküken

Die Kindergartenfamilien beherbergen die unterschiedlichsten Tiere. So haben wir schon eine Schlangenhaut geschenkt bekommen und konnten uns kurz vor den Sommerferien über Besuch von drei niedlichen Hühnerküken freuen.

Für die Kinder ist es immer wieder etwas ganz besonderes, Tierkinder so hautnah zu erleben. Glücklicherweise hatten die Küken wenig Angst, so dass es für Mensch und Tier ein tolles Erlebnis war.

 

 

 

Abschlussgrillen

„Der Kindergarten geht zu Ende …“ So beginnt unser diesjähriges Abschlusslied, das wir mit den Kindern seit dem Frühjahr geübt haben. Wieder einmal heißt es Abschied nehmen von Familien, deren Weg wir eine ganze Weile begleiten durften und die den Kindergartenalltag eine ganze Weile begleitet haben. Dies tun wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Mit Freude, weil wir das Gefühl haben, die Kinder gut auf das kommende vorbereitet zu haben, mit Traurigkeit, weil wir uns verabschieden müssen.

Auch in diesem Jahr haben wir an einem Filmprojekt gearbeitet, dessen Ergebnis wir uns beim Abschlussgrillen angesehen haben. Es wurde viel gelacht, aber auch manche kleine Träne weggewischt.

Nach dem Film freuten sich dann alle auf das Gegrillte und die leckeren Salate, die schon darauf warteten aufgegessen zu werden.

Dieser gemütliche Nachmittag war ein schöner Abschluss für ein aufregendes Kindergartenjahr!

 

Ausflug zu einer Kindergarten – Großmutter

Freundlicherweise lud uns die Oma von Luna und Sam Anfang September zu einem Besuch in ihrem Garten ein. Schon tagelang waren die Kinder ganz aufgeregt und alle hofften auf gutes Wetter. Leider waren uns bei diesem Ausflug die Wettergötter nicht wohlgesonnen. Der Stimmung der Kinder tat das allerdings keinen Abbruch – im Gegenteil! Die Pfützen wurden ausgiebig bespielt und alle hatten einen Riesenspaß und genossen die Ausflug in vollen Zügen!

Ein herzliches Dankeschön an Familie Sinoradzki, dass dieser Tag möglich war!

 

Familienfest

Um nach den Sommerferien wieder einen guten Start ins neue Kindergartenjahr zu haben und damit sich neue und alte Familien kennenlernen können, fand Anfang September das Familienfest unserer KiTa statt.

Nach einem gemeinsamen Start durch die Kinder, konnten sich alle Familien an verschiedenen Stationen kreativ beschäftigen. So wurden Igel gedruckt, Drachen und unterschiedliche Masken gebastelt und eifrig Stacheln für Holzigel gehämmert. Alle hatten viel Spaß und es entstanden tolle Kunstwerke.

Damit keiner hungrig nach Hause musste, gab es anschließend Würstchen vom Grill und leckere Pommes. Während und nach dem Essen konnte sich noch gemütlich unterhalten werden, bevor das Familienfest dann leider auch schon wieder zu Ende war.

 

Laternenlaufen

Schon im September wurde im Kindergarten mit dem Basteln der Laternen begonnen. In diesem Jahr sollten es Fledermäuse werden. Mit Feuereifer und Unterstützung einer Mütter wurde bemalt, ausgeschnitten und beklebt.

Und dann, endlich, nach wochenlangem Warten fand der Laternenumzug statt. Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Rehm-Flehde-Bargen und dem Spielmannszug ging es los.

Im Anschluss gab es zur Stärkung Grillwürstchen, Brezeln und Kinderpunsch, bevor es gesättigt nach Hause gehen konnte.

 

 

 

Puppenbühne

Die Harzer Puppenbühne besucht uns seit vielen Jahren und in jedem Jahr begeistern uns die tollen, liebevoll gestalteten Bühnenbilder und Puppen. Außerdem werden die Stücke mit so viel Herzblut aufgeführt, dass alle Zuschauer immer total begeistert sind. Daher besuchen auch ehemalige Kindergartenkinder diese Theatervorstellung und alle freuen sich schon früh im Herbst auf die kommende Vorstellung. Lange erwartet und heiß ersehnt stand im November dann endlich der Termin für die Puppenbühne fest. In diesem Jahr sollte das Stück „Der Regenbogenfisch“ aufgeführt werden.

In drei Akten wurde die Geschichte des Regenbogenfisches aufgeführt. Wie aus dem eitlen und arroganten Fisch ein guter Freund wurde, wie man seinen Ängsten trotzen kann und wie man gemeinsam Lösungen finden kann, wurde den Kindern auf spielerische Art und Weise erzählt.

Als zum Abschluss alle noch einen Blick hinter die Kulissen werfen durften, die Stabfiguren vor der Bühne vorgestellt wurden und alle noch einen Stempel der beliebten Schnecke „Meme“ erhielten, war das Glück der Kinder perfekt.

 

Spende Round Table

Wie schon im vergangenen Jahr rief der Round Table 159 Heide auch in diesem Jahr die KiTa-Aktion „dringend benötigt“ auch. Bei dieser können sich KiTas bewerben, um „dringend benötigte“ Spiel- und Sportgeräte, Musikinstrumente, Bücher oder weitere pädagogische Lehr- und Lernmittel anzuschaffen.

Auch die KiTa Pusteblume hat sich um einen Zuschuss beworben und das Glück war uns in diesem Jahr hold – wir erhielten eine Zusage über 500,00 €! Welch eine Freude und das Geld wurde umgehend in tolle Themensets von Lego Duplo anzuschaffen. So wurde unter anderem der Bauernhof, verschiedene Baustellenfahrzeuge, Menschen, Gebäude und Tiere angeschafft. Mit großer Begeisterung wurde alles sofort in Beschlag genommen und ausgiebig bespielt.

Dank der Spende konnten Materialen für den Kindergartenalltag angeschafft werden, für die das Geld sonst unter Umständen nicht vorhanden gewesen wäre. Eine große Bereicherung für die pädagogische Arbeit und alle wissen das Engagement der Mitglieder von Round Table Heide 159 zu schätzen!

 

Elternaktionen

Auch in diesem Jahr fanden in der KiTa verschiedene Aktionen statt, die von Eltern durchgeführt wurden. So wurde unter anderem geschminkt, gebastelt, Schmuck hergestellt und gebacken. Diese Aktionen sind für alle Beteiligten eine große Bereicherung! Die Kinder freuen sich über die Anwesenheit der Eltern, die Eltern bekommen einen Einblick in den Kindergartenalltag und die Erzieherinnen werden entlastet. Außerdem können Angebote durchgeführt werden, die vielleicht ansonsten nicht möglich wären.

Daher sind wir dankbar, dass so viele Aktionen durchgeführt werden konnten und hoffen, dass das auch 2019 klappt.